Unterwasser Bilder + Video

Hallo liebe Eltern ,

ich habe hier paar Tips für euch .

 

  • Vor der Teilnahme an einem Babyschwimmfotoshooting, muss das Baby an einem Babyschwimmkurs teilgenommen haben bzw. gerade einen besuchen.
  • Im Rahmen dieser Babyschwimmkurse muss das Baby bereits mehrere kurze Tauchgänge erfolgreich absolviert haben.
  • Beim Fotoshooting ist im Regelfall ein ausgebildeter Aquatrainer im Wasser anwesend. Dieser wird das Baby an das Wasser gewöhnen und die Tauchgänge mit dem Baby durchführen bzw. diese überwachen.
  • Es gibt mehrere Fotomotivmöglichkeiten, es ist daher vorteilhaft, wenn alle Personen die mit dem Baby auf einem Foto abgelichtet werden sollen, beim Fotoshooting anwesend sind und entsprechende Bekleidung tragen:
    • Baby allein auf dem Foto
    • Baby mit anderen Babys auf dem Foto
    • Baby mit einem oder mehreren Erwachsenen auf dem Foto
    • Baby mit anderen Babys und mehreren Erwachsenen auf dem Foto
    • ...
  • Zum Fotoshootingtermin , beim Baby beliebtes Spielmaterial und Kostüme, mitnehmen. Natürlich sollten diese Wasser vertragen.
  • Babys sollten, wenn möglich, keine Schwimmbrillen beim Fotoshooting tragen. Die Wirkung von geöffneten Augen auf einem Foto ist ganz besonders. Abgesehen davon, fällt Babys das Offenhalten von Augen sehr leicht, sie machen es meist sogar automatisch.
  • Tipps für Erwachsene zum Verhalten beim Fototauchgang:
    • Niemals unter Wasser die Luft ausblasen, das sieht leider schlecht aus und verringert oft die Freude an den Fotos. Luftblasen haben die schlechte Angewohnheit, an den ungünstigsten Stellen sichtbar hängen zu bleiben, wie z.B. in den Nasenlöchern.
      Am besten atmet man den Großteil (alles!?) der Luft in den Lungen bereits vor dem Abtauchen aus. Die kurze Zeit hält man locker auch ohne Luft durch.
    • "Pausbacken" auch nach dem Ausatmen der Luft vor dem Abatuchen, auf jeden Fall vermeiden. Dicke Backen machen einfach nicht schlank und senken die Freude an den Fotos.
    • Augen geöffnet halten. So schwer es auch fallen mag.
    • Wenn es unmöglich ist dies zu tun (falls man Kontaktlinsenträger ist oder unmöglich die Augen unter Wasser geöffnet halten kann), dann auf jeden Fall eine Schwimmbrille mitbringen und verwenden.
    • Möglichst entspannt lächeln und natürlich wirken. Ein verkrampftes Lächeln erkennt man auf den meisten Fotos. Wobei es noch schlechter wäre, wenn man zu ernste Gesichtszüge zeigen würde.
  • Tipps für Mamas, Omas, Tanten, usw.:
    • Offene Haare schauen unter Wasser meist besser aus.
    • Wasserfeste Schminke, Mascara, usw. verwenden.
    • (Farbenfrohen?!) Bikini bzw. Badeanzug nicht vergessen.
  • Tipps für Papas, Opas, Onkel, usw:
    • Auf die Rasur nicht vergessen. Ausser man möchte bewusst unrasiert bzw. mit Bart abgelichtet werden.

·      Bikinifigur: keine Sorge – Sie sind bekleidet

      Werfen Sie ihre Bedenken über “Problemzonen” über Bord und kaschieren Sie sie, indem Sie im Kleid, Hemd oder im Anzug zum Fotoshooting zu uns ins Wasser steigen.

Sie werden gut aussehen – versprochen!




"Red Sea +Rote Meer+Safaga"

Making-of ++ Dank Alex Neufeld,Evelyn Neufeld , Valery Schmidt ++


Kommentare: 1
  • #1

    Alex T (Freitag, 16 Dezember 2011 19:27)

    Das sind klasse Bilder und Erinnerungen !!!Man fühlt sich wieder in die Zeit zurück versetzt, wo es soooooo schön war !!! Dafür sind die Fotos da. Danke Dir, Bruderherz, für diese Erinnerungen !!! Mach weiter so !